CFD Handel einfach in wenigen Schritten erklärt!

Wie funktioniert der CFD Handel und wo kann man CFDs handeln? Auf Dieser Seite beschäftigen wir uns mit diesen Fragen ausführlich! CFDs sind eine neue Erfindung, um es privaten Anlegern zu ermöglichen mit wenig Kapital an den globalen Finanzmärkten teilzunehmen. Sie können schon mit wenigen Euros oder Cents den CFD Handel bestreiten. Ich werde Ihnen eine ausführliche Anleitung geben.

Die Möglichkeiten im CFD Handel

Der CFD Handel ermöglicht es kleinen privaten Anlegern an den globalen Finanzmärkten Geld zu verdienen. Anders als beim klassischen Handel, besitzen Sie beim CFD Handel keinen realen Anteil an einer Aktie oder Rohstoff. Sie besitzen lediglich eine Forderung bei Ihrem CFD Broker. Eine genauere Erläuterung finden Sie auf der Seite "CFD". Der CFD Broker ermöglicht es Ihnen schon mit kleinem Kapital große Summen zu handeln. Sie können den CFD Handel auf Aktien, Indizes, Rohstoffe, Bonds und weitere außergewöhnliche Märkte (zum Beispiel Bitcoin) betreiben. Die Handelszeiten beschränken sich meistens auf die Börsenöffnungszeiten (es gibt besondere Ausnahmen). Über Ihren Computer, das Smartphone oder das Tablet steht Ihnen die Finanzwelt in wenigen Schritten zur Verfügung. Im weitern Verlauf der Seite gehe ich auf die einzelnen Punkte genauer ein.

Die Vorteil des CFD Handel für private Anleger und Trader

CFD Handel mit wenig Kapital

CFD Broker ermöglichen es Händlern mit wenig Kapital wichtige Märkte wie Dax, Aktien, Rohstoffe zu handeln.

CFD Handel mit kleinen Gebühren

Die heutigen CFD Broker bieten Ihnen günstige Spread und Kommissionen durch den Konkurrenzdruck im Internet an.

CFD Handel auf globale Märkte

Es ist möglich CFD auf hundert verschiedene Märkte rund um die Uhr zu handeln. Die Auswahl ist grenzenlos.

Große Summen mit dem CFD Handel

Durch den Hebel auf CFDs ist es möglich große Summen mit einer kleinen Sicherheitsleistung zu handeln.

Jetzt kostengünstigen Broker für den CFD Handel wählen

Der CFD Handel erklärt: Wie handelt man CFDs?

Für den CFD Handel benötigen Sie einen CFD Broker, Kapital und einen Computer, Smartphone oder Tablet für die Trading Software. Mit wenigen Klicks können Sie sich einen Account bei einem CFD Broker einrichten. Über diesem Text finden Sie die Empfehlungen für ein vertrauensvolles und seriöses Unternehmen. Intelligentes Trading hat diese Broker selbstständig und ausführlich getestet. Lesen Sie sich jetzt die einzelnen Testberichte durch.

Im oberen Bild sehen sie einer typische Ordermaske für einen CFD Trade im Metatrader. Dort können Sie das Handelsvolumen, den Stopp Loss, Take Profit, Orderart und ob Sie kaufen oder verkaufen wollen einstellen. Mit dem Handelsvolumem stellen Sie ein wie viel Sie pro Punkt gewinnen oder verlieren möchten. Das Volumen von 5 beträgt eine Änderung von 5€ pro Punkt. Sie können Asset kaufen (long) oder verkaufen (short). Es lassen sich also beim CFD Handel auch Gewinne mit fallenden Kursen generieren.

Der Hebel erklärt im CFD Handel - Kleines Konto große Summen

Der CFD Broker bietet Ihnen einen Hebel auf Ihr Tradingkonto. Dieser Hebel kann unterschiedlich ausfallen, je nach Asset und CFD Broker. Im CFD Handel leiht Ihnen der Broker Geld. Das bedeutet, Sie können größere Summen als Ihr Tradingkonto am Markt handeln. Wenn man zum Beispiel ein Hebel von 1:500 hat, dann muss man nur 1 als Sicherheitsleistung beim CFD Broker hinterlegen (Margin) und kann 500 am Markt handeln. Dies ist ein sehr großer Vorteil für Trader mit einem kleinen Konto. Somit lassen sich auch schon mit kleinen Summen akkurate Gewinne machen. Der Hebel ist zusätzlich beim Broker auch manuell einstellbar.

CFD Handel mit niedrigen Gebühren - Welche Kosten gibt es?

Durch das Internetzeitalter sind CFD Broker durch den Konkurrenzdruck gezwungen niedrige Gebühren anzubieten. Welche Gebühren können bei dem CFD Handel auftreten? Bei jedem Handelsgeschäft muss der Trader einen Spread bezahlen. Sie bekommen einen schlechteren Einstiegskurs als der eigentliche original Börsenkurs. Diese Differenz nennt sich Spread. Es ist eine Gebühr, welche heutzutage wenige Punkte groß ist. Desweiteren gibt es einen Swap, wenn Sie Positionen über nach halten. Da CFDs ein Hebelprodukt sind, entsteht diese Finanzierungsgebühr. Der CFD Broker leiht Ihnen Geld. Für Aktien CFDs wird meistens eine zusätzliche Kommission verlangt. Die gesamten Gebühren sind aber sehr im niedrigen Bereich und leicht überschaubar. Auf dieser Seite empfehle ich Ihnen die CFD Broker mit den niedrigsten Gebühren und dem besten Support.

CFD Handel an großen Finanzmärkten

Der CFD Handel ist eine Abbildung der Futures. Sie können somit Indizes, Aktien und Rohstoffe mit kleinem Kapital handeln. Für den Futuremarkt benötigen Sie ein sehr großes Konto. Zum Beispiel ist die kleinste Kontraktgröße im Dax (deutscher Aktien Indize) 25€ pro Punkt groß. Mit dem CFD Handel ist es möglich mit wenigen Euro oder sogar Cents schon die wichtigsten Aktien Indizes zu handeln. Sehr viele Länder besitzen ihren eigenen Aktien Indize. In diese Kategorie fällt der Dax, S&P 500, Dow Jones oder Hand Seng Index. Es gibt eine sehr große Auswahl. Rohstoffe, wie zum Beispiel Gold, Öl, Zucker oder Silber können auch mit wenigen Klicks gehandelt werden. Diese Märkte haben für Sie 24/5 geöffnet. CFD Handel auf Aktien ist ein weiterer beliebter Bereich. Hierbei besitzen Sie nach einer Investition keine Aktie, sondern nur eine Forderung. Sie verdienen an der Preisentwicklung der Aktie.

Wähle jetzt einen kostengünstigen Broker für den CFD Handel aus