CFD Wiki - Differenzkontrakte einfach erklärt

Auf dieser CFD Wiki Seite wird das Finanzprodukt ausführlich durchleuchtet und transparent erklärt. CFD ist der englische Begriff für Differenzkontrakte (Contracts for difference). Intelligentes Trading handelt selbstständig seit mehreren Jahren CFDs und hat für Sie exklusiv das CFD Wiki zusammengestellt. Die Informationen sind für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet und perfekt gegliedert.

CFD Wiki - Die Begriffe gegliedert und ausführlich erklärt

Dieses CFD Wiki ist in unterschiedliche Teile aufgeteilt. Intelligentes Trading erläutert Ihnen die Entstehungsgeschichte, CFD Broker, CFD Kosten und weitere Funktionsweisen. Wie handelt man und welche Risiken gibt es? Zusätzlich wurde das Wissen auch in Videoform festgehalten. Aus diesem Video kann man sich auch sehr viele verschiedene Informationen herausziehen.

CFD Wiki - Trading einfach erklärt

Das CFD Trading ist eine außerbörslicher Handel bei einem CFD Broker. Beim Handel besitzt man kein reales Asset sondern nur eine Forderung. Das bedeutet: Man kauft per CFD mehrere Aktien, besitzt diese aber nicht in Real. Der Gewinn oder der Verlust setzt sich aus der Preisdifferenz zusammen. Deswegen heißt dieses Finanzprodukt Differenzkontrakt. Es ist eine Möglichkeit mit wenig Kapital schon hohe summen zu handeln. CFD Broker bieten einen Hebel auf die Konten der Kunden an. Weitere Informationen darüber erfahren Sie im Verlaufe des CFD Wiki. Differenzkontrakte kann man auf viele verschiedene Assets handeln. Es gibt Broker, die Aktien, Währungen, Rohstoffe, Optionen oder sogar ETFs anbieten. Sie bekommen zusätzlich in diesem CFD Wiki mehrere Empfehlungen für gute CFD Broker, die ausführlich durch Intelligentes Trading getestet wurden. Auch außergewöhnliche Märkte wie zum Beispiel Bitcoin lassen sich per CFD handeln. Die Auswahl für private Anleger ist fast grenzenlos. Verschaffen Sie sich einen ausführlichen Überblick in diesem CFD Wiki.

CFD Wiki: Was sind Differenzkontrakte?

Differenzkontrakte sind Vereinbarungen zwischen zwei Parteien. CFDs werden außerbörslich gehandelt (OTC) bei bestimmten Brokern. Als Kunde besitzt man keine richtigen Anlagewerte, sondern immer nur eine Forderung. Differenzkontrakte bedeutet, dass ein Verlust oder Gewinn nur an einer Preisveränderung stattfindet.

CFD Wiki: Warum wurden Differenzkontrakte erfunden?

CFDs wurden 1980 in London entwickelt, um eine Finanzsteuer zu umgehen. Der Handel findet OTC statt und deshalb konnte diese Steuer umgangen werden. Die Differenzkontrakte wurden weiter entwickelt, damit auch kleinen Anleger den Zugang zu den Finanzmärkten leicht ermöglicht wird.

CFD Wiki: Wie groß muss das Kapital sein?

Differenzkontrakte kann man schon mit wenig Kapital Handeln. Viele Broker benötigen nur eine Mindesteinzahlung von wenigen hundert Euro. Die Positionsgrößen lassen sich skalieren von wenigen Cents Risiko bis hin zu mehreren tausend Euro. Es ist eine Anlage Instrument für kleine und große Anleger.

Brokerempfehlung von Intelligentes Trading im CFD Wiki

Intelligentes Trading empfiehlt Ihnen 3 verschiedene CFD Broker, die eigenständig getestet wurden. Sie bieten den Tradern die besten Konditionen zum Handel mit CFDs an. Dies setzt sich aus niedrigen Spreads, Gebühren und einem sensationellen Service zusammen. Der große Vorteil dieser Unternehmen ist auch, dass sie keine Nachschusspflicht besitzen. Lesen Sie jetzt die Test- und Erfahrungsberichte.

CFD Wiki: Wo kann man Differenzkontrakte handeln?

Der Handel kann bei einem beliebigen Online-Broker stattfinden. Hierzu benutzt man den Computer, Smartphone oder Tablet. Es gibt verschiedene Trading Software für den Handel. Intelligentes Trading empfiehlt Ihnen verschiedene Unternehmen.

CFD Wiki: Was sind Hebelprodukte?

CFDs sind im Regelfall Hebelprodukte. Der Hebel kann auch persönlich beim Broker eingestellt werden. Der Hebel steht dafür, dass man mit einer kleinen Sicherheitsleistung eine größere Summer am Finanzmarkt handeln kann. Somit lassen sich größere Gewinne/Verluste generieren. Der Broker leiht dem Kunden Geld für den Handel. Bei einem Hebel von 1:100 handelt man mit 100€ Marge eine Summe von 10000€.

CFD Wiki: Welche Gebühren können anfallen?

Bei jeder Order zahlt man einen Spread. Das ist ein Unterschied zwischen Kaufs- und Verkaufspreis. Diese Differenz nimmt sich der Broker als Gebühr. Desweiteren können über Nacht Finanzierungsgebühren anfallen, weil CFDs Hebelprodukte sind. Bei Aktien kann es beim Kauf außerdem zu kleinen Kommissionen kommen.

CFD Wiki: Welche Risiken gibt es?

Der Handel an den Finanzmärkten birgt das Risiko, dass Sie Ihr komplettes Kapital verlieren können. Desweiteren wird auch die berüchtigte Nachschusspflicht gefürchtet. Bei diesem Fall landet das Konto im negativen Bereich durch extreme Gaps oder Volatilität. Im Regelfall passiert dies nicht oder sehr selten. Die empfohlenen Broker besitzen keine Nachschusspflicht oder garantierte Stops.

CFD Wiki - Daytrading

In disem CFD Wiki zeigt Intelligentes Trading auch einige Beispiele für das CFD Trading. Links neben diesem Text sehen Sie einen Auszug aus einem möglichen Intraday-handel. Diese Methode bezeichnet man auch als Daytrading. Es werden Positionen innerhalb eines Tages geöffnet und geschlossen. Hierbei wird versucht den größt möglichen Gewinn zu machen.

Differenzkontrakte sind durch das Internetzeitalter sehr billig in den Gebühren geworden. Verschiedene CFD Broker stehen in starker Konkurrenz zueinander. Wer die kleinsten Gebühren bietet, bekommt die meisten Kunden ab. Besonders in kleinen Zeiteinheiten können Gebühren wie Spread sehr viel ausmachen. Im Daytrading werden meistens nur kleine Bewegungen mitgenommen. Sind die Gebühren nun sehr hoch (Spread), frisst dies den Gewinn auf. Im Video sehen Sie 3 erfolgreiche CFD Trades im S&P500. Intelligentes Trading empfiehlt Ihnen die Broker mit den günstigsten Gebühren.

CFD Wiki: Wo kann man den Handel üben?

CFD Broker bieten den Kunden ein unbegrenztes Demokonto mit virtuellem Geld an. Dort kann man reale Situationen mit Spielgeld nachstellen. Das Demokonto ist im Regelfall kostenlos.

CFD Wiki: Geld verdienen an steigenden oder fallenden Kursen

Differenzkontrakte kann man auf steigende oder fallende Kurse handeln. Sie können ein Asset kaufen oder verkaufen. Der Gewinn/Verlust ist nicht unterschiedlich, egal ob man long oder short handelt.

CFD Wiki: Auf welche Assets kann man Differenzkontrakte handeln?

CFDs können auf so gut wie alle Assets gehandelt werden. Es kommt drauf an, was der Broker dem Kunden anbietet. Im Regelfall sind dies Aktien, Rohstoffe, Indizes, Staatsanleihen oder Währungen.