Gibt es eine Plus500 Nachschusspflicht?

Auf dieser Seite wird sich mit der Plus500 Nachschusspflicht beschäftigt. Desweiteren bekommen Sie einen Überblick über die verschiedenen Risikomanagement-Tools des Brokers. Eine Nachschusspflicht kommt dann Zustande, wenn der Kontostand im negativen Bereich landet. Es ist möglich an den Finanzmärkten mehr Geld zu verlieren als man auf sein Konto eingezahlt hat.

Es gibt keine Plus500 Nachschusspflicht

Sie können nicht mehr Geld verlieren als Ihr eingezahltes Kaptal bei Plus500. Eine Plus500 Nachschusspflicht ist nicht möglich. Viele Trader fürchten die berüchtigte Nachschusspflicht. Diese tritt dann ein, wenn das Tradingkonto durch starke Volatilität oder Gaps im Minus landet. Der Stop-Loss greift dann nicht richtig und nimmt eine Order zu spät aus dem Markt (Dies kann auch passieren, wenn keine Käufer/Verkäufer verfügbar sind). Bei einem Gap über Nacht oder Wochenende kann ein normaler Stop-Loss auch erst nach dem Gap ausgelöst werden. Der Verlust fällt dann größer aus und bei einem Handel mit Hebel kann das Konto dann im negativen Saldo landen.
  • Keine Nachschusspflicht

  • Garantierter Stop

  • Reguliertes Unternehmen

  • Verschiedene Risikomanagement-Tools


Plus500 Nachschusspflicht: Risikomanagement

Plus500 bietet verschiedene Risikomanagement Tools an. Links neben diesem Text sehen Sie die typische Ordermaske für die Eröffnung eines Handelsgeschäftes an der Börse. Sie können mit einem Klick Ihren Stop-Loss (Bei Verlust schließen) und Ihren Take-Profit (Bei Gewinn schließen) auswählen. Der Broker schließt die Order dann an der ausgewählten Preismarke automatisch. Der mögliche Gewinn/Verlust wird in Euro angezeigt. Sie können also jederzeit Ihr Risiko einfach bestimmen. Desweiteren gibt es bei Plus500 einen garantierten Stop-Loss. Dieser funktioniert zu 100% auch bei Gaps über Nacht/Wochenende oder starker Volatilität. Auch ein Trailing-Stop kann benutzt werden. Dieser folgt automatisch der Position in einem bestimmten Abstand (einstellbar). Läuft die Position in den Gewinn, so können automatisch Gewinne gesichert werden. Mit diesen Tools lässt sich das Risiko am Markt gut und einfach managen. Das ist ein großer Vorteil von Plus500. Das Risiko und zum Beispiel die Sicherheitsleistung (Marge) sind transparent für den Händler einsehbar. Haben Sie alles sicher und auf einen Blick. Das Unternehmen bemüht sich stehts darum, dass alle Kunden das Risiko selbstständig gut handhaben können.

Mehr Geld verlieren als man besitzt bei der Plus500 Nachschusspflicht?

Theoretisch ist es möglich am Finanzmarkt mehr Geld zu verlieren, wenn man CFDs per Hebel handelt. Der CFD Broker leiht dem Kunden über den Hebel Geld pro Position. So kann auch schon mit kleinem Kapital eine große Summe am Finanzmarkt gehandelt werden. Für eine Summe von 100.000€ muss zum Beispiel nur eine Marge von 1000€ hinterlegt werden (Hebel 1:100). Bei hoher Volatilität oder Gaps über die Nacht/Wochenende kann der Stop-Loss nicht richtig ausgeführt werden. Somit kann man mehr verlieren als der eingeplante Betrag (Risiko). Dies passiert nur in den wenigsten Fällen, zum Beispiel wenn man sein Risiko falsch einplant und mit viel zu großen Positionen handelt. Zudem gibt es keine Plus500 Nachschusspflicht und der Broker bietet einen garantierten Stop-Loss.

Plus500 Nachschusspflicht: Broker im Test

Intelligentes Trading hat den Broker Plus500 ausführlich getestet und berichtet Ihnen auch in Videoform über alle Eigenschaften des Unternehmens. Plus500 ist ein reiner CFD Broker, der einige Vorteile mit sich bringt. Die Auswahl an Assets (Aktien, Rohstoffe, Währung, Optionen, Etfs und CFDs) ist gigantisch und bietet für jeden Händler die passenden Handelsmöglichkeiten. Der Broker verfügt über eine eigene Trading Software, App für das Smartphone oder Webtrader. Mit einer Mindesteinzahlung von nur 100€ stehen Ihnen die Türen zum globalen Finanzmarkt offen. Mit einem Hebel von bis zu 1:300 können Sie zusätzlich Ihr Risiko pro Asset anpassen. Plus500 bietet hierbei verschiedene Hebel auf unterschiedliche Assets an. Der Große Vorteil bei diesem Broker liegt bei der großen Auswahl an Handelsinstrumenten, dem garantierten Stop-Loss und der transparenten Übersicht über die Positionen und das Risiko/Gewinn. Anfänger können auch mit einem kostenlosen und unbegrenzten Demokonto die Plattform selbstständig testen. Es lassen sich die beliebtesten Aktien aus Europa oder Amerika mit wenigen Klicks handeln. Seien Sie immer up to Date mit selbst einstellbaren Preiswarnungen und dem richtigen Risikomanagement für jede beliebige Kontogröße.